bootstrap navbar
Mobirise

DER NICHTLINEARE ANTRIEB 

Die am häufigsten verwendete lineare Antriebe sind elektromechanisch, pneumatisch und hydraulisch. Der elektromechanische Antrieb unterscheidet sich durch die aufwendige Konstruktion, die pneumatische und hydraulische Antriebe durch hohes Gewicht und Größe.

Der nichtlineare Antrieb besitzt geringes Gewicht und Größe im Bezug zu von ihm erzeugtem Kraftaufwand und die Einfachheit der Konstitution. Er kann besonders erfolgreich in den Fällen eingesetzt werden, wenn die entscheidende Rolle geringes Gewicht und höhere Kraftaufwand spielen.

Anwendungsbereich:
Der Antrieb ist zum Einsatz für passiven oder aktiven automatischen Prozessen geeignet: in Luftfahrt, in den Bereichen der Fahrzeugtechnik, Raumfahrttechnik und insbesondere in Robotik und in Medizin.

Der nichtlineare Antrieb auf dem Prüfstand:
bei der Länge von ca. 7 cm und ca. ⌀D 10 mm des inneren Rohres zeigt der Antrieb die Zugkraft von ca. 50 kg beim Druck von ca. 1,8 bar an. Das Eigengewicht des Antriebskörpers betragt ca. 38 g. Die nützliche Bewegung des Antriebs beträgt bis ca. 10 mm.

Kontakt

Igor Getman
Email: info@getman.de

Adresse

Geistenstraße 14 A
D-40476 Düsseldorf